CC-Pokal | 3. Runde

Auch im hessischen Pokal wollte man unbedingt eine erfolgreiche dritte Runde spielen um sich für das Halbfinale am 18.05.2019 zu qualifizieren. Man ließ wieder die 4 Spieler in der gleichen Reihenfolge an den Start, welche schon die erfolgreiche erste DCU-Pokalrunde absolvierten.

Die Gegner waren Hessenligist Viktoria Aschaffenburg, Regionalligist SKC Höchst sowie Gruppenligist SG Freigericht. Wieder eine anspruchsvolle Aufgabe für unsere Jungs. Der Modus des CCP Pokals sieht vor, dass jeder Spieler 4 Durchgänge a 30 Wurf spielt (15 Volle, 15 Abräumen) wobei nach jedem Durchgang Punkte vergeben werden für das beste Resultat.

Lukas Geck machte den Anfang und spielte auf seiner ersten Bahn stark. Hatte bereits die maximale Punkteausbeute vor Augen, wurde allerdings mit den letzten Würfen nervös und so reichte es „nur“ für 3, statt 4 Punkte. Trotzdem ein toller Start. Leider schaffte er es in der Folge auch auf seinen restlichen 3 Bahnen nicht, seine Nervosität bei den jeweils letzten Kugeln des Durchgangs abzulegen, sodass er immer am Ende eines jeden Durchgangs Punkte liegen ließ, obwohl er bis dahin gar nicht mal schlecht spielte. Nach 120 Kugeln standen 475 Kegel und leider nur 7 Punkte auf der Anzeigetafel.

Aschaffenburg mit 13, sowie Höchst mit 12 Punkten hatten also schon einen ordentlichen Vorsprung. Jedoch nicht unmöglich aufzuholen, zumal Patrick Lüftner für die SGWW in den Startlöchern stand. Er spielte erneut stark, holte sich Bahn für Bahn die maximale Ausbeute von 4 Punkten und steuerte am Ende 554 Holz sowie 16 Punkte bei. Wie schon im DCU Pokal holte er den gesamten Rückstand auf und hievte seine Mannschaft bereits wieder auf den 1. Platz.

Helge Lüftner machte direkt dort weiter wo sein Sohn aufgehört hat. Nämlich mit 4 Punkten auf der ersten Bahn. Nach 3 Punkten auf der zweiten, sowie nochmals 4 Punkten auf der dritten Bahn wuchs der Vorsprung vor Platz 3 immer weiter. Da konnte man auch die 2 Punkte auf seiner letzten Bahn verkraften, denn man ging trotzdem mit fast schon vorentscheidenden 4 Punkten Vorsprung auf Aschaffenburg, sowie 8 Punkten Vorsprung auf Höchst in den letzten Durchgang des Spiels. Freigericht war zu diesem Zeitpunkt schon abgeschlagen. Helge Lüftner stand am Ende bei starken 538 Holz sowie 13 Punkten.

Als dann Dirk Bonarius mit seinen ersten 30 Wurf auch wieder direkt 4 Punkte beisteuerte und das auch noch auf Bahn 1, war uns der Sieg eigentlich schon nicht mehr zu nehmen. Am Ende erzielte Dirk mit 564 Holz sogar das beste Ergebnis des Tages und steuerte nochmals 15 Punkte seinem Team bei.

Die Dominanz der Wölfersheimer an diesem Tag ist gut daran zu erkennen, dass auch das zweit- und drittbeste Tagesergebnis von der SGWW, nämlich Patrick und Helge, gespielt wurde. Mit 51 Punkten setzte man sich vor dem Hessenligist Viktoria Aschaffenburg (42 Punkte) durch und freut sich an dem Halbfinale, welches ein richtig tolles Event ist, teilnehmen zu dürfen.



53 Ansichten

 DIE SGWW

Die SGWW ist ein Kegelclub aus Hessen, der am Ligaspielbetrieb des HKBV mit aktuell vier Mannschaften teilnimmt.

Unsere langfristigen Ziele sind der Aufstieg unserer 1. Mannschaft sowie die Förderung der Jugend und der Damenabteilung.

 Nationale Titel

 Nationale Titel

 2019 - Patrick Lüftner

Deutscher Meister U23

 2018 - Matthias Presl

Deutscher Meister SA

 2017 - Patrick Lüftner

Deutscher Meister U18

 2016 - Patrick Lüftner

Deutscher Meister U18

 Nützliche Links

  • Facebook - Grey Circle
  • Twitter - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle