top of page
Suche
  • AutorenbildAdmin

14. Spieltag | R 09 Wölfersheim v.s Dreieck Damm 8:0 // BAHNREKORD!

++ Erster 8:0 Sieg und neuer Bahn- und Vereinsrekord ++

Im Vorbericht haben wir uns die 3500 von der 1. Mannschaft gewünscht und haben am Samstag spektakulär die 3600 bekommen. Kann man mal so machen.

Eine Woche nach der 8:0 Klatsche gegen Frammersbach, melden sich die Wölfersheimer Kegler mit einem Ausrufezeichen zurück.



Den Anfang machten wie immer Tobias Wolf und Lukas Geck.

Lukas konnte wie auch schon in Frammersbach zeigen, dass er mittlerweile seinen Platz in der Hessenliga gefunden hat. Mit starken 573 musste er gegen seinen Gegner zwar bis ins letzte Abräumen kämpfen aber gewann den MP letztendlich durch ein konstantes Spiel. Tobi ging nach dem letzten Spiel mit Jan und Patrick nochmal in die Analyse und man fand am Donnerstag im Training einen möglichen Knackpunkt beim diesjährigen Neuzugang.

Zumindest schlug seine Kugel am Samstag wieder wirklich gut auf heimischer Anlage ein und er konnte auch endlich in die Vollen überzeugen. Am Ende kam er auf eine neue Saisonbestleistung von sehr guten 599 Holz. Das gibt Hoffnung und Selbstvertrauen.


Unsere Mittelpaarung wurde durch diese hohen Ergebnisse förmlich mitgezogen und so kamen Patrick Lüftner und Frank Lachmann ebenfalls auf bockstarke Ergebnisse. Beide konnten ihre Mannschaftspunkte einfahren und gaben dabei keinen Satz ab. Patrick, der im letzten Heimspiel einen kleinen Ergebnisdämpfer erlitt, spielte sich nun aber erneut auf Bahnrekordkurs und musste sich erst mit dem vorletzten Wurf von diesem Kurs verabschieden. Weltklasse 636 in Wohnbach standen am Ende auf der Anzeige. Patricks Heimschnitt nach sieben Spielen liegt jetzt bei 613 mit einem Fehlwurfschnitt von nahezu 0!

Frank spielte neue Saisonbestleistung und belohnte sich mit starken 583 Holz.


Bevor die Schlusspaarung die Bahn betrat, war das Spiel schon so gut wie gewonnen und man sah 2391 auf der Gesamtanzeige aufleuchten. 9 Holz unter einem 600er Schnitt! Die Chance war nun also wirklich groß einen neuen Bahnrekord zu spielen (3542 von Unterharmersbach) und somit auch einen neuen Vereinsrekord. Daniel Rödl und Dirk Bonarius wussten mindestens zwei Dinge, dass 573 gespielt werden mussten um das "Schweinchen" zu vermeiden und die Mannschaft auf einem 8:0 Kurs war.

Das Daniel und Dirk gut als Schlussachse harmonieren, war vor diesem Spieltag kein Geheimnis mehr, denn schließlich verlor diese Achse in der gesamten Saison erst einen einzigen Mannschaftspunkt. Und so kamen die Beiden dem Mannschaftsbahnrekord immer näher. Zu guter Letzt war der Bahnrekord (3542) auf der letzten Bahn schon bald eingestellt und man kam der 3600 Marke näher und näher. Nach wichtigen Neunern von Dirk und einer 168er Schlussbahn, musste Daniel mit seinem letzten Wurf noch eine 4 für die 3600 werfen. Es wurde eine 7 und somit spielte die R 09 Wölfersheim erstmals in der Vereinsgeschichte über 3600 Holz!

Am Ende standen bei Daniel sehr gute 593 und bei Dirk wirklich starke 619 im Spielbericht.


Bei all den tollen Ergebnissen darf man die Gegner am Ende nicht vergessen, die mit 3293 auch ein solides Spiel ablieferten und die R09 bei 4 von den bislang 7 Heimspielen, gefährlich in Bredouille gebracht hätten.



Für die R09 war das genau das Zeichen was man setzen wollte, um weiter den Druck auf Frammersbach hochzuhalten und vorallem sich selbst zu beweisen, dass man für kommende Aufgaben gewappnet ist. Am jetzigen Wochenende setzt die Liga aus und der Pokal wartet. Am Samstag erstmal das Halbfinale und Sonntag dann hoffentlich das Finale. Es geht u.a um die drei hessischen Tickets für den DKBC Pokal in der neuen Saison.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page