top of page
Suche
  • AutorenbildAdmin

10. Spieltag | R 09 Wölfersheim v.s Bahnfrei Damm 2 5:3

++ Verletzungspech und One-Man-Show sorgen für ein spannendes Spiel ++



Auch im neuen Jahr läuft die R09 zuhause erstmal weiterhin der guten Form hinterher und kann bei weitem nicht an die 3500 spielen.

Eins der spannendsten Spiele bislang lieferten sich die Wölfersheimer am vergangenen Samstag gegen die 2. Mannschaft aus Damm.

Nach einem verpatzten Startdurchgang und einem 0:2 Rückstand wusste man, dass es nicht leicht werden würde an diesem 10. Spieltag. Tobias Wolf musste nach einer Bahn verletzt ausgewechselt werden und wurde durch Lukas Geck ersetzt. Der Oberschenkel zwickte und es bleibt zu hoffen, dass es bei Tobias nichts langwieriges ist und er am Samstag in Rothenbergen pünktlich fit ist.

Frank Lachmann erwischte einen super Start mit fast 300 Kegeln und geriet dann aber vollkommen unerklärlich in einen Abwärtsstrudel. Am Ende kam er auf 542 und verlor seinen Mannschaftspunkt mit dem letzten Wurf denkbar knapp.


In der Mitte sollten nun also Patrick Lüftner und Matthias Presl das Ruder herumreißen.

Matthias hatte aber gegen seinen Gegner, bis auf die erste Bahn, immer das Nachsehen und gab zusätzlich weitere Holz ab. Mit 535 konnte er sein Potenzial nicht vollends abrufen.

Gottseidank erwischte Patrick an diesem Samstag einen Sahnetag und ließ sich wenig bis gar nicht aus der Fassung bringen. Mit 251 Holz im Abräumen spielte Patrick sich auf Bahnrekord-Kurs und musste erst mit dem vorletzten Wurf ablassen von der Bahnrekordjagd. Am Ende standen wahnsinnig gute 641 auf der Anzeige. Zwei Kegel unter dem Bahnrekord von Teamkollege Dirk Bonarius (12.11.2022).

Mit dieser One-Man-Show brachte Patrick praktisch im Alleingang sein Team wieder in Schlagdistanz.



Es lag nun wiedermal an der Schlusspaarung Daniel Rödl und Dirk Bonarius. Nur leider wusste man schon im vorhinein, dass Dirk aufgrund eines dummen Fehlers unter der Woche gehandicapt war. Das Steißbein schmerzte und es blieb abzuwarten wie und ob er überhaupt anständig kegeln konnte. Zum Glück gab Dirk an diesem Tag sein Bestes und spielte trotz Schmerzen ordentlich mit seinem Gegner mit. Am Ende konnte er mit 553 denkbar knapp seinen Punkt einfahren. Natürlich zu wenig für Dirk in dieser Saison aber aufgrund der Schmerzen vollkommen nachvollziehbar.

Daniel musste ebenfalls gegen seinen Gegner bis zum Schluss kämpfen und konnte schlussendlich mit guten 566 seinen wichtigen Mannschaftspunkt einfahren, womit die R09 mit zwei kleinen Hölzchen den Sieg einfahren konnte.



Puh, beinahe wäre der Rückrundenstart verpatzt worden und man hätte zum Tabellenführer abreisen lassen müssen. Denkbar ungünstig wäre das gewesen aber das Verletzungspech meinte es eben nicht gut mit der R09 an diesem Spieltag.

Das aber Patrick in dieser Saison sogar dieses Pech kompensieren kann, zeigt wie gut die Wölfersheimer-Karten in dieser Hessenligasaison wirklich sind.


Nun heißt es regenerieren und weiter trainieren, um am kommenden Samstag in Rothenbergen einen weiteren Auswärtssieg einfahren zu können.

Hoffentlich dann wieder mit einem halbwegs fitten Dirk und Tobi.


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page